Niederösterreich

Suchtmittelhandel im Bezirk Gänserndorf – 2 Beschuldigte und 15 Abnehmer ausgeforscht

Bezirk Gänserndorf
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Bedienstete der Suchtmittelgruppe des Bezirkspolizeikommandos Gänserndorf wurden über einen anonymen Hinweis auf einen 20-Jährigen aus dem Bezirk Gänserndorf aufmerksam, welcher im Verdacht stand mit Suchtmitteln zu handeln. Bei den weiteren akribisch geführten Erhebungen stellte sich heraus, dass er und ein weiterer 20-Jähriger aus dem Bezirk Gänserndorf mit Cannabiskraut und chemischen Drogen gehandelt haben sollen. Bei von der Staatsanwaltschaft Korneuburg angeordneten Hausdurchsuchungen an den Wohnadressen der Beschuldigten wurden am 5. Mai 2021 neben ca. zwei Kilogramm verbotenen pyrotechnischen Gegenständen und diversem Zubehör zum Bau von Böllern auch

– ca 650 Gramm Cannabiskraut,
– 45,6 Gramm Kokain (Reinheitsgrad von mehr als 75 %),
– 19 Gramm Ketamin,
– diverse Chemikalien, verboten nach dem Neue-Psychoaktive-Substanzen-Gesetz(NPSG),
– 2,3 Gramm flüssige Lysergsäure (LSD),
– sowie 1.805,- Euro in szenetypischer Stückelung

sichergestellt. In weiterer Folge konnten noch 15 Abnehmer aus Wien und den angrenzenden Bezirken in Niederösterreich ausgeforscht werden. Die beiden Beschuldigten zeigten sich bei ihren Einvernahmen geständig und werden bei der Staatsanwaltschaft Korneuburg zur Anzeige gebracht. Alle weiteren Personen werden bei den zuständigen Staatsanwaltschaften zur Anzeige gebracht.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!