Oberösterreich

Anhänger kippte um

Allgemeines
Bezirk Vöcklabruck

Aufgrund eines umgekippten Pkw-Anhängers kam es am 21. Juli 2021 gegen 16:30 Uhr auf der B 154 im Bereich des Kreisverkehrs in Mondsee zu einem massiven Verkehrsstau. Ein 64-Jähriger aus dem Bezirk Braunau war zuvor mit seinem Pkw samt Anhänger von Tschechien Richtung nach Hause unterwegs gewesen. Solarplatten, die er auf seinem Anhänger geladen hatte, wollte er von dort nach Hause bringen. Auf der Westautobahn im Bereich von Melk sei bei seinem Wagen plötzlich der dritte Gang stecken geblieben, weshalb er bis zur Abfahrt Mondsee mit diesem Gang und etwa 80 km/h weitergefahren sei. Nach der Abfahrt Mondsee sei ihm der Motor abgestorben, weshalb er sich dazu entschlossen habe, entgegen seiner geplanten Route, Richtung Ortsgebiet von Mondsee zu fahren, um sein Auto auf der abschüssigen Straße wieder starten zu können. Dies sei ihm auch gelungen, weshalb er im Kreisverkehr wenden und Richtung Straßwalchen zurückfahren habe wollen. Im Kreisverkehr sei jedoch plötzlich sein Anhänger umgefallen. Verletzt wurde bei dem Vorfall glücklicherweise niemand. Durch die Wucht des Aufpralls entstanden mehrere massive Kerben im Asphalt.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!