Oberösterreich

Gefährliche Drohung , Tierquälerei und Sachbeschädigung

Allgemeines
Bezirk Kirchdorf an der Krems

Ein 21-jähriger Beschäftigungsloser aus dem Bezirk Kirchdorf an der Krems kam am 1. Juli 2018 gegen 30 Uhr, nachdem dieser Alkohol und Cannabis konsumiert hatte, in das von ihm und seiner 78- jährigen Großmutter bewohnte Haus.
Aufgrund eines Wutanfalls quälte er seinen Hund und trat ihn mit den Füßen über eine Stiege vom ersten Stock in das Erdgeschoss des Hauses. Auch warf er Einrichtungsgegenstände durch die Wohnung und beschädigte diese. Mit einem Messer bedrohte er seinen Hund sowie seine Großmutter. Diese flüchtete anschließend aus dem Haus. Die verständigten Polizeistreifen konnten den 21-Jährigen, gegen den ein aufrechtes Waffenverbot besteht, in seiner Wohnung festnehmen. Im Zuge seiner Anhaltung auf der Polizeiinspektion überflutete er den Verwahrungsraum der Dienststelle. Der Verdächtige wurde nach Beendigung der Ermittlungen in die Justizanstalt Garsten eingeliefert.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!