Oberösterreich

Mann fiel in Brunnenschacht

Allgemeines
Bezirk Steyr-Land

Da die Pumpe des hauseigenen Brunnens einer Familie aus dem Bezirk Steyr-Land kein Wasser mehr förderte, wurde der 71-jährige Nachbar am 2. August 2020 gegen 9:50 Uhr um Hilfe gebeten. Nachdem die beiden Betondeckel von dem ca. 24 Meter tiefen Brunnen entfernt waren, ließ der 71-Jährige die Leiter nach unten in den Brunnenschacht und fädelte in der letzten Sprosse der Leiter zwei mitgebrachte Holzstaffeln ein, die über den Brunnenrand ragten. Somit hing die Leiter an der letzten Sprosse in den Holzstaffeln. Anschließend kletterte der Pensionist hinunter, um das Stromkabel, das in einer Tiefe von ca. zwei Metern in den Brunnenschacht führte und die Pumpe mit Strom versorgte, zu überprüfen. Nachdem der 71-Jährige einige Minuten gearbeitet hatte, hörten die Besitzer einen dumpfen Knall. Beim Blick in den Brunnenschacht sahen sie den 71-Jährigen regungslos am Boden des Brunnenschachtes liegen. Sie verständigten sofort die Rettung. Nach der Seilbergung des Verunglückten durch die Feuerwehr, konnte der anwesende Notarzt nur mehr den Tod feststellen.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!