Oberösterreich

Vermeintlichen Erben betrogen

Allgemeines
Bezirk Vöcklabruck

Am 5. März 2021 erstatte ein 55-jähriger Pensionist Anzeige bei der Polizei, nachdem er auf einen Beitrag im Internet aufmerksam wurde. Darin ging es um eine angeblich schwer kranke Frau, welche einen Erben für ihr Vermögen suche. Aus Mitleid kommentierte der 55-Jährige den Beitrag. In weiterer Folge kontaktierte die Frau das Opfer und teilte ihm mit, dass er der Auserwählte für das Erbe sei. Zur Abwicklung wurde ein offensichtlich fingierter Notar vorgeschoben, der für die Vertragserrichtung ein Honorar in Höhe einer dreistelligen Summe forderte, die der Pensionist auch auf ein britisches Konto überwies. Nachdem ein weiterer Betrag für den Notar gefordert wurde, wurde der 55-Jährige misstrauisch und erstattete Anzeige.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!