Salzburg

Betrug- Herauslockung von Pin-Codes

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Am Vormittag des 30. Mai 2018 rief ein unbekannter Täter in einer Tankstelle im Pinzgau an. Dabei gab der Anrufer an, ein Servicemitarbeiter der Bitcoin-Hotline zu sein. Der Täter verlangte in weiterer Folge PIN-Codes für Bitcoins. Der 32-jährige Tankstellen-Angestellte keinen Verdacht, da dieselbe Rufnummer, wie der von der realen Firma am Telefon aufschien. Nachdem der Pinzgauer die 28 Codes ausdruckte, wurde er von dem Anrufer aufgefordert die Codes telefonisch bekanntzugeben. Der Trafikantin schien dies verdächtig und verweigerte die Herausgabe der Codes. Die Ermittlungen laufen. Zwei Codes konnten storniert werden. Es entstand ein Schaden im vierstelligen Euro-Bereich.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!