Salzburg

Fahrradsturz mit Eigenverletzung

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Ein 39jähriger, österreichischer Staatsbürger wollte am 21.07.2021 um 23:20 Uhr sein Mountainbike in Betrieb nehmen, indem er diese zuerst anschob und in weiterer Folge mit einem Fuß auf ein Tretpedal stieg. Aufgrund der offensichtlichen Alkoholisierung verlor er beim Aufsitzen auf dem Fahrradsattel das Gleichgewicht und stürzte zu Boden. Dabei zog er sich Schürfwunden im Gesicht zu und wurde in weiterer Folge durch den Rettungsdienst in das LKH Salzburg verbracht. Gegenüber den einschreitenden Beamten verweigerte er um 23:46 Uhr eine Testung mittels Alkomaten. Alkoholisierungssymptome waren jedoch klar und deutlich gegeben. Durch einen Zeugen konnte eruiert werden, dass der Mann eindeutig versuchte das Fahrrad zu lenken als er zu Boden gestürzt ist. Fremdverschulden kann definitiv ausgeschlossen werden. Der Mann wurde um 23:47 Uhr die Weiterfahrt untersagt und er wurde über die Anzeigenerstattung in Kenntnis gesetzt. Fahrradhelm wurde keiner verwendet.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!