Salzburg

Klärung von Einbrüchen: 41-Jähriger in Haft

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Mehrere Einbrüche in der Stadt Salzburg und im Pongau konnten aufgrund intensiver Ermittlungstätigkeit geklärt werden. Die Auswertung der gesicherten Spuren am Tatort führten die Beamten zu einem 41-jährigen serbischen Kraftfahrer. Der mittels Haftbefehl Gesuchte konnte im Februar 2018 durch internationale Zusammenarbeit an der EU Außengrenze in Ungarn festgenommen und nach Österreich ausgeliefert werden. Über die Balkone verschaffte sich der 41-jährige Serbe seit Jänner 2017 Zutritt zu Wohnungen in der Stadt Salzburg und Bad Hofgastein und stahl Bargeld und Schmuck. Durch die gleiche Vorgehensweise des Täters stellten die Ermittler in weiterer Folge einen Tatzusammenhang zwischen den vermehrten Einbrüchen fest. Laut seinen Aussagen verkaufte er den gestohlenen Schmuck in seinem Heimatland. Das Geld benötigte er zum Wiederaufbau seines abgebrannten Hauses in Serbien. Bislang konnten dem Mann 14 Einbrüche nachgewiesen werden zu denen er auch geständig sit. Die Schadenssumme bei den derzeit geklärten Einbrüchen beläuft sich auf über 60.000 Euro. Auf Grund der vorliegenden Sachlage wird der 41-Jährige jedoch verdächtigt mehr als 40 Einbrüche im vergangenen Jahr verübt zu haben. Dazu stehen noch Auswertungen aus.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!