Salzburg

Telefonbetrugsmasche in Salzburg

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Neben Nichten- und Neffen-Betrugsversuchen sowie Unfallkautionsaufforderungen kam es in jüngster Vergangenheit in Salzburg zu Anrufen von vermeintlichen Mitarbeiter der Österreichischen Gesundheitskasse.
Dabei wird den Betroffenen freundlich erklärt, dass man bei Rückenbeschwerden oder anderen Problemen Therapien erhält und Therapeuten Hausbesuche abstatten würden.
In weiteren Fällen gaben sich unbekannte Täter als Mitarbeiter des Roten Kreuzes aus und boten rasche Corona-Impfungen gegen Bargeld an.
Die Anrufer wirken sehr authentisch und sind gute Schauspieler.
Es handelt sich in beiden Fällen um Betrugsversuche!
Die Polizei rät folgendes:
– Keinesfalls weiterverbinden lassen und Telefonate schnellstmöglich beenden.
– Bleiben Sie vorsichtig und misstrauisch – überweisen Sie jedenfalls kein Geld.
– Aufklärungsarbeit sollte im Familienverband betrieben werden – sprich Eltern, Großeltern über solche Betrugsversuche in Kenntnis setzen und darüber sprechen.
– Sollten es zu Überweisungen gekommen sein, verständigen Sie umgehend die Polizei.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!