Steiermark

Akku löste Kellerbrand aus

Graz
Graz, Bezirk Andritz. – Dienstagmittag, 04.08.2020, brach im Keller eines Wohnhauses ein Brand aus. Als mögliche Ursache kommt ein Akku, der sich in einem Ladegerät befand, in Frage.

Gegen 13:30 Uhr bemerkten Nachbarn eine Rauchentwicklung aus einem Kellerfenster und verständigten die Feuerwehr, die in der Folge die verschlossene Haustür gewaltsam öffnete und den Kleinbrand löschte. Die 89-jährige Bewohnerin hielt sich zu diesem Zeitpunkt in der Küche auf und wurde nicht verletzt. Aufgrund ihrer Hörschwäche bekam sie vom Brand und den anschließenden Löscharbeiten nichts mit. Brandauslöser dürfte ein Akku, der sich in der Ladestation im Keller befand, gewesen sein. Die Schadenshöhe kann bislang nicht beziffert werden.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!