Steiermark

Alpinistin gestürzt

Leoben
Mautern in Steiermark, Bezirk Leoben. – Eine 40-jährige Alpinistin verletzte sich Freitagmittag, 27. November 2020, bei einem Sturz schwer. Sie wurde vom Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Kurz vor 12.00 Uhr war die 40-Jährige aus dem Bezirk Murtal im alpinen Gelände (ca. 1.700 Meter Seehöhe) zwischen Bremstein und dem südlichen Bereich des Speikbodens in den Seckauer Alpen unterwegs. Dabei kam sie aus bislang ungeklärter Ursache zu Sturz und verletzte sich schwer am Bein, sodass ein alleiniges Absteigen nicht mehr möglich war. Eine vorbeikommende Wanderin verständigte die Rettungskräfte. Die 40-Jährige wurde vom Rettungshubschrauber C17 gerettet und ins UKH Kalwang geflogen, wo sie stationär aufgenommen und umgehend operiert wurde.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!