Steiermark

Geisterfahrerin auf A9 unterwegs

Graz-Umgebung
Deutschfeistritz, Bezirk Graz-Umgebung.- Am 17. Mai 2018 wurde eine 78-jährige Pkw-Lenkerin auf der A9 kurz nach dem Knoten Deutschfeistritz zur Geisterfahrerin. Sie konnte durch einen Mitarbeiter der Straßenmeisterei gestoppt werden.

Die 78-Jährige aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag war gegen 22:00 Uhr auf der A9 von Graz kommend in Richtung Norden unterwegs. Zu dieser Zeit führte die Autobahnmeisterei Streckenarbeiten auf der A9 zwischen dem Knoten Deutschfeistritz und dem Schartnerkogeltunnel durch. Zum Zweck der Arbeiten waren einzelne Fahrstreifen gesperrt. Am Knoten Deutschfeistritz wollte die 78-Jährige die A9 verlassen und auf die Schnellstraße in Richtung Bruck/Mur abbiegen. Durch die besagten Streckenarbeiten dürfte sich die 78-Jährige aber irritiert gefühlt haben und setzte ihre Fahrt auf der A9 in Richtung Linz fort.

Auf Höhe des Schartnerkogeltunnels wurde ihr bewusst, dass sie sich verfahren hatte, wendete ihr Fahrzeug daraufhin und war somit für kurze Zeit auf der A9 in Richtung Graz als Geisterfahrerin unterwegs.
Ein Pkw-Lenker bemerkte die Geisterfahrerin und setzte umgehend einen Notruf ab. Ein Mitarbeiter der Straßenmeisterei, der an den genannten Streckenarbeiten beteiligt war, bemerkte die Geisterfahrerin ebenfalls und hielt diese letztlich an. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

Die Frau wird wegen verschiedener Delikte gemäß der Bestimmungen der StVO an die Bezirkshauptmannschaft Graz-Umgebung angezeigt.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!