Steiermark

Öffentlich geschlechtliche Handlungen

Graz
Graz, Bezirk Eggenberg. – Grazer Polizisten forschten einen 46-jährigen Tatverdächtigen aus. Er steht im Verdacht, zumindest zwei Mal Ärgernis durch geschlechtliche Handlungen in der Öffentlichkeit erregt zu haben.

Bereits am 14. Juni 2018 zeigte eine Zeugin an, dass sie einen nackten Mann beim Onanieren in der Franz-Steiner-Gasse wahrgenommen habe. In der Folge meldeten auch weitere Frauen der Polizei, dass sie immer wieder einen zum Teil splitternackten Mann in derselben Straße erblicken konnten.
Nach einem neuerlichen Vorfall Sonntagnachmittag, 1. Juli 2018, bei dem sich der Mann gegen 15.00 Uhr vor einem Wohnhaus in der Öffentlichkeit selbst befriedigte, forschten Polizisten einen 46-jährigen Rumänen aus Graz als Tatverdächtigen aus. Er konnte anhand der vorhandenen Personsbeschreibungen von mehreren Frauen als Tatverdächtiger identifiziert werden.

Der 46-Jährige zeigte sich bei seiner Vernehmung nicht geständig. Er wird angezeigt.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!