Steiermark

Verdacht der Tierquälerei

Graz
Graz, Bezirk Eggenberg. – Montagnachmittag, 31. Mai 2021, dürfte ein Hund auf einer Wiese Giftköder gefressen haben. Ein Tierarzt musste den Hund notversorgen.

Die Hundebesitzerin erstattete die Anzeige bei der Polizei. Ersten Ermittlungen zufolge fraß der Hund gegen 15.50 Uhr im Bereich des Unfallkrankenhauses unbekannte Tabletten. Diese waren in einem Speckmantel eingewickelt. Ein Tierarzt versorgte den Hund. Das Tier dürfte den Vorfall unversehrt überstanden haben. Derzeit beseht kein Hinweis auf einen Täter. Die Ermittlungen laufen.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!