Steiermark

Verdacht des Mordes: Aktueller Stand

Graz
Graz, Bezirk Gries. – Wie berichtet steht ein 43-jähriger Afghane im Verdacht, seine 38-jährige Gattin getötet zu haben. Die Einvernahme des Verdächtigen und die Obduktion der Leiche wurden durchgeführt.

Der 43-Jährige wurde bis zum späten Abend des 7. April 2021 von Kriminalbeamten des Landeskriminalamtes im Beisein eines Dolmetschers einvernommen. Er zeigte sich grundsätzlich zur Tat geständig, gab jedoch an, massive Erinnerungslücken zum genauen Tatgeschehen zu haben. Als Motiv nannte er Eifersucht.

Am Nachmittag des 7. April 2021 wurde die von der Staatsanwaltschaft Graz angeordnete gerichtsmedizinische Untersuchung durchgeführt. Diese ergab, dass die 38-Jährige durch zahlreiche Messerstiche und -schnitte in den Oberkörper verblutet ist. Die Tatwaffe, ein Küchenmesser mit einer Klingenlänge von 18 Zentimetern, wurde sichergestellt.

Der 43-Jährige wird im Laufe des 8. April 2021 in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!