Steiermark

Versuchter Diebstahl eines Baggers

Leibnitz
Obervogau, Bezirk Leibnitz.- Ein zunächst unbekannter Täter versuchte am 24. Mai 2018 einen Bagger im Wert von etwa 20.000 Euro von einem Firmengelände zu stehlen. Nun konnte ein 42-jähriger Tatverdächtiger festgenommen werden.

Ein zunächst Unbekannter verschaffte sich zwischen 01:30 und 02:15 Uhr Zutritt zu einem Firmenareal und wollte einen dort abgestellten Bagger entwenden. Hierfür versuchte der Unbekannte zunächst den Bagger auf einen Anhänger zu verladen. Nachdem das Verladen des Baggers erfolglos verlief, fuhr der Unbekannte mit dem Fahrzeug an der südlichen Gebäudeseite entlang und prallte dabei mehrmals gegen die Wand des Gebäudes. Beim abermaligen und letzten Versuch den Bagger zu verladen, kippte dieser um, wobei auch die westliche Gebäudeseite beschädigt wurde. Der Unbekannte ließ den Bagger daraufhin beschädigt zurück und verließ den Tatort in unbekannte Richtung.
Bei der Auswertung von Lichtbildern, welche aus einer Videoüberwachungsanlage stammten, konnten die Art und das Aussehen des Täterfahrzeuges ermittelt werden. Auf dem Fahrzeug befand sich eine markante Aufschrift.
Auf einer Fahrt nach Slowenien nahm schließlich der Geschädigte selbst das Täterfahrzeug aufgrund dieser markanten Aufschrift wahr und verständigte die Polizei. Nach einer sofort eingeleiteten Fahndung, hielten Polizisten der AGM (Ausgleichsmaßnahme) Spielfeld das Fahrzeug an, welches sich gerade wieder auf dem Weg nach Österreich befand.
Im Rahmen weiterer Erhebungen durch die Polizeiinspektion Straß in Steiermark konnte das angehaltene Fahrzeug schließlich einwandfrei als Täterfahrzeug festgestellt werden. Der 42-jährige Lenker zeigte sich zu der Tat jedoch nicht geständig. Seitens der Staatsanwaltschaft wurde gegen den Mann eine Festnahmeanordnung erlassen. Er wurde in den Vormittagsstunden des 25. Mai 2018 in die Justizvollzugsanstalt Graz Jakomini eingeliefert.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!