Tirol

Festnahmen nach Einführung von Suchtmitteln in das Bundesgebiet

Tirol
Presseaussendung der Polizei Tirol

Vier afghanische Fremde (Alter zwischen 21 und 23 Jahren) sind verdächtig, jedoch nicht geständig, in den Vormittagsstunden des 22.05.2018 Suchtmittel in Form von ca. zwei Kilogramm Cannabiskraut über den Grenzübergang Brenner von Italien in das Bundesgebiet von Österreich eingeführt zu haben. Die Fremden wurden in Innsbruck von einer Polizeistreife angehalten. Im Rahmen der Lenker- und Fahrzeugkontrolle konnten die Suchtmittel aufgefunden und sichergestellt werden. Alle vier Beschuldigten wurden am 23.05.2018 über Anordnung der Staatsanwaltschaft Innsbruck in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert.

Bearbeitende Dienststelle: Landeskriminalamt Tirol
Telefon: 059133 / 70 3503

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!