Tirol

Internetbetrug

Innsbruck Stadt
Presseaussendung der Polizei Tirol

Seit September des letzten Jahres baute eine bislang unbekannte Täterschaft über eine Dating-Plattform eine persönlich Beziehung zu einer 38-jährigen, in Innsbruck lebenden, Deutschen auf und verleitete diese unter Vorspiegelung falscher Tatsachen (verschiedene Notlagen) zu mehreren Überweisungen an zwei ausländische Konten sowie zwei Bitcoin Wallets. Durch die Tat wurde die Frau in einem niederen fünfstelligen Eurobereich an ihrem Vermögen geschädigt.
Weiters brachte die Täterschaft das Opfer dazu, einen niederen vierstelligen Eurobetrag, welcher vermutlich von weiteren Betrugsopfern stammten, an verschiedene Bitcoin Wallets zu überweisen um den Geldfluss zu verschleiern.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!