Tirol

Internetbetrug im Bezirk Imst

Imst
Presseaussendung der Polizei Tirol

Ein 61-jähriger Türke lernte im Jahr 2019 über das Internet eine angebliche Frau aus Osteuropa kennen. Die Frau täuschte vor, dass sie ein Grundstück vererbt bekommen habe, für das sie noch einen Kredit zahlen müsse. Der Mann übernahm daraufhin die Kosten für das Finanzamt und überwies in mehreren Tranchen insgesamt einen hohen 4-stelligen Eurobetrag auf verschiedene Konten im Ausland. Im Zuge der weiteren Kommunikation wurde ausgemacht, dass die Frau den 61-Jährigen besuchen kommen würde. Dazu wurde vereinbart, dass jemand sein Auto abholt und die Frau es für die Fahrt nach Österreich verwendet. Ende 2020 wurde der Pkw des Mannes dann durch eine unbekannte Person abgeholt und bis dato nicht mehr zurückgebracht. Im März 2021 überwies der Geschädigte der Frau noch einen niederen 3-stelligen Eurobetrag für ein Busticket. Anschließend brach der Kontakt ab. Durch die Tat entstand ein Schaden im unteren 5-stelligen Eurobereich.

Bearbeitende Dienststelle: PI Imst
Tel.: 059 133 / 7100

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!