Tirol

Schwerer Arbeitunfall in Walchsee, Bezirk Kufstein

Kufstein
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am Nachmittag des 17.04.2019 ereignete sich im Gemeindegebiet von Walchsee ein schwerer Arbeitsunfall. Ein 51-jähriger Mann aus Deutschland war im Zuge seiner Berufsausübung mit Großbaumschnittarbeiten beschäftigt. Dabei war der Genannte mit einem Klettergurt und zwei Kletterseilen, jeweils mit einem sogenannten Achterknoten, gesichert. Diese zwei Kletterseile waren am Ende an einer Umlenkrolle befestigt. Die Umlenkrolle befand sich an einer Seilwinde, die wiederum an einem Ausschiebekran befestigt war. Durch einen Bedienungsfehler des 33-jährigen Kranführers aus dem Bezirk Kufstein geriet das Seil über seine Endstellung hinaus. In der Folge riss das Seil im Bereich der Umlenkrolle, welches sich auf einer Höhe von ca. 10 bis 11 Meter befand. Dadurch stürzte der 51-jährige Arbeiter ca. 10 bis 11 Meter in die Tiefe und wurde lebensgefährlich verletzt. Anwesende Mitarbeiter leisteten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte Erste Hilfe. Der Verletzte wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Krankenhaus nach Traunstein geflogen.

Bearbeitende Dienststelle: PI Niederndorf
Tel.: 059133 / 7216

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!