Tirol

Tödlicher Alpinunfall in Imst

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 21.5.2018 gegen Mittag unternahm eine 26-jährige österreichische Staatsbürgerin in Begleitung ihres 34-jährigen Bruders eine Bergtour von Hoch Imst auf den 2171 Meter hohen Mannkopf.
Nachdem sie den Gipfel erreicht und eine Rast eingelegt hatten, stiegen die beiden Bergsteiger gegen 15.30 Uhr über einen Wandersteig wieder ab.
Gegen 15.45 Uhr dürfte die Frau auf einer Seehöhe von 2050 Metern über eine Latschenwurzel gestolpert sein, woraufhin sie den Halt verlor und über eine steile, felsdurchsetzte Rinne ca 80 Meter in Richtung Galtberg abstürzte.
Ihr Bruder leistete Erste Hilfe und setzte die Rettungskette in Gang. Der Notarzt des Hubschraubers Martin 2 konnte nur mehr den Tod der Abgestürzten feststellen.
Neben den Hubschraubern Martin 2 und der Libelle waren 2 Alpinpolizisten und 10 Mitglieder der Bergrettung Imst im Einsatz.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!