Tirol

Tödlicher Verkehrsunfall in St. Johann

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 3.8.2022 lenkte ein 35-jähriger saudi-arabischer Staatsbürger seinen PKW auf einer Gemeindestraße im Ortsteil Weiberndorf in St. Johann iT.
Im Fahrzeug befanden sich seine 34-jährige Ehefrau und ihre drei Kinder im Alter von 4, 7 und 11 Jahren. (Saudi-arabische Staatsbürger)
Beim dortigen beschrankten Bahnübergang soll das Fahrzeug nach Angaben von mehreren Zeugen auf den Geleisen zwischen den schließenden Schrankenbäumen zum Stillstand gekommen sein.
Auf Grund der Rufe von anwesenden Personen konnten die Mutter und die 7 und 11-jährigen Kinder den PKW verlassen und sich in Sicherheit bringen.
Der Vater und sein 4-jähriger Sohn befanden sich ebenfalls bereits außerhalb des PKW’s wurden jedoch vom herannahenden, in Richtung St.Johann iT. fahrenden, Regionalzug erfasst.
Das 4-jährige Kind erlitt schwere Kopfverletzungen und verstarb noch auf der Unfallstelle, der 35-jährige wurde nach Erstversorgung im Krankenhaus St. Johann in die Klinik Innsbruck überstellt.

Neben mehreren Patrouillen der Polizei standen 40 Einsatzkräfte der Feuerwehr St. Johann, 15 des Roten Kreuzes, ein Notarztteam, die Besatzung von 3 Notarzthubschraubern und das Krisenintervention Team im Einsatz.

Der genaue Unfallhergang ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen, nach Abschluss der Erhebungen wird Anzeige an die Staatsanwaltschaft Innsbruck erstattet.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!