Tirol

Verkehrsunfall in Hötting

Presseaussendung
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 26.05.2018, um 06.30 Uhr lenkte ein 37-jähriger Österreicher seinen PKW in Innsbruck/Hötting auf der B 171 – Kranebitter Allee – in stark alkoholisiertem Zustand in Richtung Westen. An der Kreuzung der B 171 mit der B 171b verlor er die Herrschaft über sein Fahrzeug, beschädigte zwei Verkehrszeichen und prallte anschließend frontal gegen eine Betonleitwand, worauf das Fahrzeug quer zur Fahrtrichtung, inmitten der Fahrbahn zum Stillstand kam.

Während der unverletzt gebliebene 56-jährige, österreichische Beifahrer in der Folge beim Fahrzeug blieb, legte sich der Lenker in einem angrenzenden Feld nieder. Dort wurde er von nachfolgenden Fahrzeuglenkern gefunden, welche die Rettungskette aktivierten.

Der beim Unfall unbestimmten Grades verletzte Lenker wurde vom Notarzt erstversorgt und anschließend von der Rettung in die Klinik Innsbruck verbracht.

Am Fahrzeug entstand schwerer Sachschaden. Die B 171b war für die Dauer der Unfallaufnahme und Fahrzeugbergung für den gesamten Verkehr gesperrt.

Dem 37-jährigen Lenker wurde der Führerschein vorläufig abgenommen.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!