Vorarlberg

Tödlicher Gleitschirmunfall im Kleinwalsertal – Korrektur Unfallzeit

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Vorarlberg

Zum Pressebericht vom 16.09.2020, Nr: 2590, wird berichtigt, dass sich der Unfall am 15.09.2020, gegen 15.30 Uhr ereignete.

Am 15.09.2020 gegen 15:30 Uhr wollte ein erfahrener, ortskundiger, deutscher 76-jähriger Gleitschirmflieger in Mittelberg / Kleinwalsertal von einem Startplatz der “Fiederpasshütte” mit seinem ca 1 Monat alten Schirm abheben. Kurz nach dem Start geriet der Paragleiter jedoch aus bislang unbekannter Ursache in das oberste Stahlseil einer Materialseilbahn. Infolge wickelten sich der Schirm und die Steuerleinen um das Stahlseil. Der Gleitschirmpilot rutschte anschließend am Stahlseil ca. 100 Meter entlang, wobei er immer wieder zum Stillstand kam, dadurch weiter pendelte und talabwärts rutschte. Schlussendlich rissen die Steuerleinen und der Gleitschirmflieger fiel aus ca. 30-40 Meter auf die darunterliegende Wiese. Wanderer, welche den Unfall beobachteten, setzten den Notruf ab und begannen sofort mit der Reanimation. Der mittels “NAH Gallus 1” eingetroffene Notarzt setze die Reanimation weiter fort, jedoch erfolglos. Der Verunglückte verstarb noch an der Unfallstelle und musste mittels Polizeihubschrauber Libelle geborgen und ins Tal geflogen werden. Polizeiinspektion Kleinwalsertal, Tel. +43 (0) 59 133 8129

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!