Wien

ARGE Taschendiebstahl

Allgemeines
Wien: Diebesbande festgenommen – 21 Delikte, 11.150 Euro Schadenssumme

Die ARGE Taschendiebstahl (Gruppe Kappel) – eine auf Taschendiebstähle spezialisierte Ermittlungsgruppe des Landeskriminalamts – wurde im Zuge intensiver Erhebungen auf eine Diebesbande aufmerksam, die hauptsächlich in U-Bahn-Stationen Taschendiebstähle verübte. Der Bande konnten bislang 21 Delikte mit einer Gesamtschadenssumme von 11.150 Euro zugeordnet werden, wobei die ersten beiden Diebstähle im Jahr 2016, die 19 weiteren im Laufe des heurigen Jahres begangen wurden. Nachdem sich die Ermittler einen genauen Überblick über Tatzeiten, Tatorte und Vorgehensweise verschafft hatten, fand am 19. Juni 2018 eine gezielte Bestreifung möglicher Tatorte statt. Dabei konnten drei männliche Mitglieder der Diebesbande (23, 26 bzw. 29 Jahre alt) bei Diebstählen in der U-Bahn-Station Schönbrunn beobachtet und in weiterer Folge festgenommen werden. Bei den Einvernahmen stellte sich heraus, dass die Bande äußerst professionell vorging und in mehreren europäischen Städten aktiv war. Kommunikation während der Tatbegehungen war aufgrund der langjährigen Erfahrung nicht mehr notwendig. Außerdem bemerkte kein einziges Opfer den Diebstahl der Geldbörse oder des Handys während der Tat, sondern erst einige Zeit später. Die drei Tatverdächtigen zeigten sich bezüglich aller Delikte geständig und befinden sich in Haft. Die Ermittler der ARGE Taschendiebstahl konnten auch zwei weitere Täter ausforschen, die bei einem Teil der Diebstähle ebenfalls beteiligt waren.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!