Wien

Widerstand

Allgemeines
Widerstand gegen die Staatsgewalt

Vorfallszeit: 11.09.2021, 00:10 Uhr 11.09.2021, 19:25 Uhr
Vorfallsort: 22., Bereich Dresdner Straße 17., Bereich Hernalser Hauptstraße

Am vergangenen Tag kam es in Wien zu zwei Widerstandshandlungen gegen Beamte der Landespolizeidirektion Wien.
In Wien-Donaustadt wurde die Polizei verständigt, da aus einer Wohnung ein lautstarker Streit zu hören war. Als die Beamten vor der betreffenden Wohnung standen, öffnete ein 28-jähriger österreichischer Staatsbürger die Türe. Der Mann war ohne ersichtlichem Grund aggressiv und versuchte die Polizisten mit Faustschlägen zu attackieren. Der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen. Die Mutter des 28-Jährigen, welche ebenfalls in der Wohnung war, gab an, dass es lediglich eine Meinungsverschiedenheit zwischen ihr und dem Sohn gab. Durch den Vorfall wurde niemand verletzt.
In Wien-Hernals wurden Beamten des Stadtpolizeikommandos Ottakring alarmiert, da eine 38-jährige österreichische Staatsbürgerin eine Notunterkunft nicht verlassen wollte. Die Frau war äußerst aggressiv, schlug und trat die einschreitenden Polizisten. Sie wurde daraufhin vorläufig festgenommen und in die Anhalteräume einer Polizeiinspektion gebracht. Die Tatverdächtige beruhigte sich zu keiner Zeit und versuchte die Beamten in der Polizeiinspektion zu schlagen. Sie konnte letztendlich in einen Anhalteraum gebracht werden. Durch den Vorfall wurden zwei Polizisten verletzt, einer konnte seinen Dienst nicht fortsetzen.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!