Burgenland

Neuer Landespolizeidirektor Stellvertreter

Allgemeines
Der neue Leiter des Geschäftsbereiches B und stellvertretende Landespolizeidirektor, Hofrat Mag. Christian Wukitsch, BA, trat am 01. Juli 2022 seinen Dienst in der Landespolizeidirektion Burgenland an.

Der freie Arbeitsplatz der Leitung des Geschäftsbereiches B und zugleich Stellvertretung des Landespolizeidirektors wurde nach Ernennung von PhDr. Christian Stella, BA MA zum Leiter der Abteilung II/7 – Flugpolizei neu besetzt.
An seine Stelle tritt Hofrat Mag. Chrisitan Wukitsch, BA, welcher seinen Dienst am 01.7.2022 in der LPD Burgenland antrat.
Er begann am 1. September 1986 die Polizeigrundausbildung in der Bundespolizeidirektion Wien, versah anschließend exekutiven Außendienst in der Sicherheitswache – Abteilung Wien Simmering. Nach Absolvierung der Offiziersgrundausbildung in den Jahren 1995 und 1996 war er als leitender Exekutivbeamter in den SW.- Abteilungskommanden Wien Innere Stadt sowie Wien Favoriten tätig. Auf eigenen Wunsch erfolgte die Versetzung im Jahr 2001 zum Landesgendarmeriekommando Burgenland und Einteilung als stellvertretender Kommandant des Bezirkspolizeikommandos Mattersburg. Von 2003 bis 2018 leitete er das Bildungszentrum der Sicherheitsakademie in Eisenstadt und war somit für die Aus- und Fortbildung von Angehörigen der LPD Burgenland verantwortlich.
Nach Abschluss des (berufsbegleitend durchgeführten) Diplomstudiums der Rechtswissenschaften im Jahr 2018 leitete er das Bildungszentrum Wien.
Von Oktober 2020 bis zum 30. Juni 2022 war er Referatsleiter des Referates I/1/b – Dienstrechtsangelegenheiten Zentralleitung im Bundesministerium für Inneres.

Rückfragen richten Sie bitte an:

Landespolizeidirektion Burgenland
Büro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb
Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt

Ludwig GOLDENITSCH, GrInsp

Tel: +43 (0) 59133 10 1112
Mobil: +43 (0) 664 88965344
ludwig.goldenitsch@polizei.gv.at
oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at
lpd-b@polizei.gv.at
www.polizei.gv.at

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!