Burgenland

Pensionisten das Leben gerettet

Allgemeines
Weil eine 57-jährige Frau ihren Nachbarn seit zwei Tagen nicht mehr gesehen hatte und aus seiner Wohnung leises Gestöhne hörte, rief sie die Polizei. Zwei Polizisten brachen sofort die Tür auf und fanden den Mann bewusstlos in der Wohnung. Erste Hilfe-Maßnahmen bis zum Eintreffen des Notarztes, der den Mann erfolgreich reanimierte, sicherten den Mann das Überleben.

In Glashütten bei Langeck im Bezirk Oberpullendorf sorgte sich eine Frau um ihren Nachbarn. Es war ungewöhnlich, dass sie den 70-jährigen Mann sei zwei Tagen nicht gesehen hatte. Als sie am 30. Mai, kurz nach Mittag an der Wohnadresse nachschauen wollte, hörte sie aus der Wohnung im ersten Stock leises Stöhnen und verständigte die Polizei. Zwei Beamten der Polizeiinspektion Lockenhaus haben aufgrund der Umstände und der Dringlichkeit die Türe mit einem Brecheisen gewaltsam geöffnet. In der Wohnung lag der Mann bewusstlos am Boden. Als einziges Vitalzeichen gab er leises Röcheln von sich. Bis zum Eintreffen des Notarztes leisteten die Beamten Erste Hilfe. Nach erfolgreicher Reanimation vor Ort wurde der Mann mit dem Notarztwagen in das Krankenhaus Oberpullendorf gebracht.

Rückfragehinweis:

Gerald Pangl, ChefInsp
Landespolizeidirektion Burgenland
Büro für Öffentlichkeitsarbeit und
interner Betrieb
Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt
Tel: +43 (0) 59133 10 1108
gerald.pangl@polizei.gv.at
oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at
www.polizei.gv.at

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!