Burgenland

Tierquälerei in Windisch-Minihof

Allgemeines
Von Unbekannten wurde eine Katze angeschossen.

Am 20. Mai 2018 erstattete eine 45-jährige Katzenhalterin aus dem Bezirk Jennersdorf die Anzeige bei der Polizei, dass ihre 2-jährige Hauskatze von Unbekannten schwer verletzt worden ist. Bei einer durchgeführten Untersuchung des Katers in einer Tierklinik wurde festgestellt, dass das Tier am Hals eine Einschusswunde aufweist, welche allen Anschein nach von einer Luftdruckwaffe stammen dürfte. Das Projektil steckt im Hals fest, eine Entfernung ist derzeit nicht möglich.
Angemerkt wird, dass dieselbe Katze bereits im September des Vorjahres Opfer eines Schussattentates gewesen ist.
Die Polizeiinspektion Minihof-Liebau ersucht um zweckdienliche Hinweise unter der TelNr. 059133-1213.

Rückfragehinweis:

Jürgen MAYER, KontrInsp

Landespolizeidirektion Burgenland
Büro Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb
Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt

Tel: +43 (0) 59133 10 1112
Mobil: +43 (0) 664 884 26 179
Juergen.mayer@polizei.gv.at
oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!