Burgenland

Verkehrsunfall am Zubringer A4 – Mönchhof

Verkehrsunfall
Gestern ereignete sich um die Mittagszeit am Autobahnzubringer Mönchhof, Bezirk Neusiedl am See, ein Verkehrsunfall.

Ein 71-jähriger Wiener war mit seiner 55-jährigen Gattin auf der L303, von der A4 kommend in Richtung Mönchhof unterwegs.
Zur selben Zeit lenkte eine 70-jährige ungarische Staatsbürgerin ihren PKW in die entgegengesetzt Fahrtrichtung.
Der Mann überholte laut eigenen Angaben ein Fahrzeug. Als er den Gegenverkehr bemerkte versuchte er sich wieder einzuordnen, was jedoch nicht gelang. Es kam zu einem Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen.
Beim PKW der Ungarin wurde dadurch das linke Vorderrad ausgerissen, wodurch das Fahrzeug ins Schleudern und im angrenzenden Straßengraben zum Stillstand kam.

Die 70-jährige Frau wurde im Fahrzeug eingeklemmt und war nicht ansprechbar.
Sie erlitt schwere Kopfverletzungen und wurde nach der Bergung vom Notarzt erstversorgt und anschließend mit dem Notarzthubschrauber in ein Krankenhaus verbracht.

Mit dem Wiener wurde ein Alkotest durchgeführt, welcher negativ war.

Die Freiwilligen Feuerwehren Mönchhof und Halbturn waren an der Unfallstelle im Einsatz.

Barbara Laschitz, RevInsp

Landespolizeidirektion Burgenland
Büro für Öffentlichkeitsarbeit und
interner Betrieb
Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt

Tel: +43 (0)1 59133 10 1116
Handy: +43 664 8239021
barbara.laschitz@polizei.gv.at
oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at
www.polizei.gv.at

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!