Fahndungen

Bestellbetrug um 45.000 €

Bestellbetrug um 45.000 €

Foto

Bestellbetrug
© LPD Wien

Ein bislang unbekannter Täter steht im Verdacht, ein deutsches Tiefbau-Unternehmen um rund 45.000 € betrogen zu haben, indem er vorgab, einen Bagger verkaufen zu wollen. Um die Täuschung zu tarnen, nannte er eine Wiener Baufirma als vermeintlichen Besitzer des Arbeitsgeräts. Mittels gestohlenen Dokumenten und gefälschtem Ausweis eröffnete er ein österreichisches Bankkonto und lies sich den vereinbarten Kaufbetrag auf dieses überweisen.

Die Wiener Polizei ersucht um sachdienliche Hinweise (auch anonym) zur Person des Verdächtigen und/oder seines Aufenthaltsorts an das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Ost, unter der Telefonnummer 01 / 31310 Durchwahl 62800.

Artikel Nr: 317189
vom Montag, 
21.Jänner 2019, 
12:53 Uhr.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!