Kärnten

Ausforschung von drei Suchtgiftdealern

Aktuelle Meldungen
Presseaussendung der Polizei Kärnten

Am 19.02. konnte ein 31-jähriger Mann aus Nigeria in Klagenfurt a.W. im Zuge einer Suchtmittelübergabe festgenommen werden. Es wurden bei ihm ein Mobiltelefon und ein geringer Bargeldbetrag, der offenbar aus dem Suchtgiftverkauf stammte, sichergestellt werden.
Im Zuge der weiteren Ermittlungen wurde ein weiterer 41-jähriger Mann aus Nigeria ausgeforscht in dessen Wohnung im Zuge einer Hausdurchsuchung 22 “Balls” Kokain, vier Mobiltelefone und einige hundert Euro Bargeld sichergestellt wurden. Es konnte ihm nachgewiesen werden, dass er von Juni 2018 bis Anfang März 2021 nahezu 200 Gramm Kokain verkauft hatte.
Letztendlich gelang es, einen weiteren 40-jährigen Mann aus Nigeria auszuforschen, der sich illegal in Österreich aufhält. Ihm gelang es während der Festnahme, vier in seinem Mund verwahrte “Balls” zu verschlucken, weshalb er nach der Festnahme ins Klinikum Klagenfurt a.W. gebracht wurde. Nach der Behandlung wurde er in die Justizanstalt Klagenfurt a.W. gebracht.
Ihm konnte der Verkauf von 205 Gramm Kokain und 140 Gramm Heroin nachgewiesen werden.
Der erwirtschaftete Gewinn aus den Suchtgiftgeschäften beträgt mehrere tausend Euro.
Alle drei nigerianischen Staatsbürger wurden in die JA Klagenfurt eingeliefert.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!