Kärnten

Austritt von Ladegut im Bezirk St. Veit/Glan

Aktuelle Meldungen
Presseaussendung der Polizei Kärnten

Am 10.05.2021 gegen 13:18 Uhr lenkte ein 36jähriger Kraftfahrer aus der Steiermark einen Sattelzug auf der B 317 zu einem Rastplatz im Gemeindegebiet von Micheldorf, Bezirk St. Veit an der Glan, um die Spanngurte der Ladung am Sattelanhänger zu überprüfen.
Dabei bemerkte er, dass aus einem der zwölf Kunststofffässer (a 200 Liter), welche zu je vier Fässern auf einer Einwegpalette verladen waren, flüssiger Harnstoff auf die Ladefläche des Sattelanhängers austrat und von dieser auf die Fahrbahn tropfte. Er verständigte sofort via Notruf die LAWZ. Die FF Micheldorf und Friesach führten die Bindung der austretenden Flüssigkeit und die Abpumparbeiten des beschädigten Fasses durch.
Bei den Ermittlungen wurde festgestellt, dass das Leck im Kunststofffass durch einen herausstehenden Nagelkopf einer Einwegpalette verursacht wurde. Die Ladung war durch den Lenker vorschriftsmäßig gesichert und es bestand durch das Austreten des flüssigen Harnstoffes keine Gefährdung für Personen bzw. Beeinträchtigung für die Umwelt.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!