Kärnten

Schwere Sachbeschädigung – gefällte Maibäume – Klärung

Aktuelle Meldungen
Presseaussendung der Polizei Kärnten

Nach umfangreichen Erhebungen von Beamten der PI Obervellach und Möllbrücke konnten am heutigen Tag die beiden Straftaten geklärt werden.

Vier Jugendliche aus dem Bezirk Spittal/Drau, zwei davon 16 -jährig, die beiden anderen 17-jährig, wurden als Beschuldigte ausgemittelt und sind zu den Vorwürfen geständig.

Einer der vier schnitt sowohl in Napplach als auch in Pusarnitz den Maibaum mit einer Kettensäge um. Ein weiterer stand beide Male daneben. Ein dritter fuhr die zwei Ersten zu den jeweiligen Tatorten und wartete jedesmal mit dem Vierten im Auto.

In Pusarnitz schlug die Ausführung insofern fehl, als die Motorsäge sich beim Einschneiden verkeilte. Beim Entfernen des Sägeblattes mit einem Keil fiel der Baum – anders als geplant – um und beschädigte drei dort abgestellte Fahrzeuge schwer. Die genaue Schadenshöhe ist nicht bekannt.

Die vier Jugendlichen waren im Vorfeld der Meinung, dass das Umschneiden der Maibäume unter Brauchtum fällt.

Die weiteren noch erforderlichen Erhebungen sowie die entsprechende Anzeigenerstattung an die Staatsanwaltschaft Klagenfurt werden von der PI Möllbrücke durchgeführt.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!