Niederösterreich

Verkehrsunfall mit Personenschaden – Bezirk Hollabrunn

Verkehrsunfälle
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ein 24-Jähriger aus dem Bezirk Hollabrunn lenkte am 22. Mai 2020, gegen 17:00 Uhr, einen Pkw im Gemeindegebiet von Hollabrunn, auf der L39, aus Richtung Hollabrunn kommend in Fahrtrichtung Aspersdorf. Als Beifahrerin befand sich seine Mutter im Fahrzeug. Aus bislang unbekannter Ursache kam der Lenker in Höhe Strkm 1,0 rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr eine etwa 2 Meter hohe Böschung, prallte mit der Fahrzeugfront gegen einen Graben und kam im angrenzenden Feld zum Stillstand.
Der 24-Jährige wurde von nachfolgenden Pkw-Lenkern und Ersthelfern aus dem Unfallfahrzeug gerettet. Die auf der Beifahrerseite eingeklemmte Frau wurde von Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr aus dem Fahrzeug gerettet.
Der 24-Jährige wurde mit dem Notarztwagen mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Landesklinikum Korneuburg verbracht. Die Frau wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 2 in das UKH-Meidling geflogen.
Die L39 war in der Zeit von 17:10 Uhr bis 18:00 Uhr gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!