Oberösterreich

Festnahmen nach Suchtgifthandel in Braunau/Inn

Allgemeines
Bezirk Braunau/Inn

Nachdem sich im Stadtgebiet von Braunau/Inn eine Szene für den Ankauf von
Marihuana entwickelt hatte, führte die Kriminaldienstgruppe der PI Braunau/Inn Erhebungen wegen Suchtgifthandel gegen mehrere Personen.
Vorerst konnte im Rahmen von Kontrollmaßnahmen am 16. Juli 2019 in Braunau ein
28-jähriger iranischer Asylwerber festgenommen werden, der ca. 200 Gramm Marihuana, verpackt für den Straßenverkauf, bei sich hatte. Das Suchtgift wurde sichergestellt und daraufhin Strukturermittlungen betreffend der Lieferkette eingeleitet. Der 28-Jährige zeigte sich geständig, gemeinsam mit Mittätern im Juli 2019 insgesamt etwa ein Kilogramm Marihuana an Laufkundschaft im Stadtgebiet von Braunau/Inn verkauft zu haben.
In Zusammenarbeit mit Beamten des LKA OÖ, EGS, wurden fünf weitere Personen über Anordnung der Staatsanwaltschaft Ried/Innkreis festgenommen.
Bislang konnten einem 19-Jährigen und einem 29-Jährigen, beide iranische Asylwerber, einem 19-Jährigen und einem 28-Jährigen, beide afghanische Asylwerber und einem 25-jährigen einschlägig vorbestraften irakischen Asylwerber
der gewinnbringende Handel mit insgesamt sechs Kilogramm Marihuana
nachgewiesen werden, wobei das Suchtgift insbesondere im Innenstadtbereich
und in Parkanlagen in Braunau/Inn an Abnehmer verkauft wurde.
Als Hauptlieferant wurde ein einschlägig vorbestrafter, 28-jähriger iranischer Asylberechtigter ausgeforscht, welcher im Zeitraum von April 2019 bis Juli 2019 das Suchtgift an seine Subhändler in Braunau/Inn verkaufte.
Dieser versuchte vorerst ins Ausland zu flüchten, wobei er aufgrund von Fahndungsmaßnahmen durch Suchtgiftermittler der PI Braunau in Ungarn ausgeforscht und durch dortige Behörden aufgrund eines Europäischen Haftbefehls am 3. August 2019 festgenommen werden konnte. Er wurde am 13. August 2019 an die österreichischen Behörden ausgeliefert und zeigte sich, wie auch seine Unterhändler, zum Verkauf umfassend geständig. Er wurde in die Justizanstalt Ried im Innkreis eingeliefert.
Es wurden bislang sechs Personen festgenommen und der Verkauf von sechs Kilogramm Marihuana geklärt. Die Ermittlungen zu weiteren Lieferanten und Abnehmern sind noch im Gange.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!