Oberösterreich

Kletterin abgerutscht

Allgemeines
Bezirk Kirchdorf

Eine 26-Jährige und ihre 51-jährige Mutter, beide aus dem Bezirk Kirchdorf, besuchten am 2. Juli 2020 in den Nachtmittagsstunden den Klettersteigpark Bannholzmauer in Windischgarsten. Auf diesem ca. 30 bis 40 Meter hohen Felsen sind mehrere Klettersteige von unterschiedlicher Schwierigkeit angebracht. Gegen 15 Uhr durchstieg die Mutter einen leichten Klettersteig und erreichte den Ausstieg. Zur selben Zeit versuchte sich ihre Tochter an einem bereits schwierigeren Klettersteig. Auf halber Strecke rutschte sie laut eigenen Angaben aus und verlor das Gleichgewicht. Sie rutschte entlang des Stahlseiles ca. drei Meter ab und blieb am nächsten Sicherungspunkt hängen. Beim Sturz erlitt sie Verletzungen unbestimmten Grades. Nachdem die 26-Jährige am Ausstieg nicht ankam, ging ihre Mutter den Wandfuß entlang und sah ihre Tochter auf einem Felsband verletzt liegen. Sie verständigte daraufhin die Einsatzkräfte. Ein Alpinpolizist und 16 Mann des BRD Windischgarsten, unter ihnen ein Arzt, eilten zum Einsatzort. Aufgrund der Schilderung der Verletzungen wurde der Notarzthubschrauber C14 alarmiert. Nach Eintreffen des Bergrettungsdienstes wurde die Verunfallte durch den Arzt erstversorgt. Nur wenige Minuten später traf der Notarzthubschrauber ein. Die Crew des C14 konnte die 26-Jährige mittels Fixtau retten. Sie wurde für die weitere medizinische Versorgung in das Klinikum Kirchdorf geflogen.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!