Oberösterreich

Paragleiter musste notlanden

Allgemeines
Bezirk Steyr-Land

Ein 46-Jähriger aus Krenglbach bei Wels startete am 27. Mai 2018 gegen 12:20 Uhr mit seinem Paragleitschirm vom Herndleck, Gemeinde Ternberg. Der in Ausbildung stehende Pilot war gestern etwa zur gleichen Zeit bei guter Thermik unterwegs und wollte deshalb den gleichen Abschnitt – ein Waldstück – nochmals überfliegen. Bei dem heutigen Flug verlor er jedoch zu rasch an Höhe und war zu tief um sicher über den Wald zu kommen. Er entschloss sich deshalb im Bereich einer Lichtung zu landen. Bei dem Manöver verfing sich der Schirm in den Ästen eines Baumes, das Fluggerät und der Pilot stürzten nach unten und blieben knapp über dem Boden hängen. Während von Flugkollegen, die einen Absturz aus größerer Höhe wahrgenommen hatten, die Rettung alarmiert wurde, konnte sich der 46-Jährige selbst aus seiner misslichen Lage befreien, den kaputten Schirm bergen und telefonisch Entwarnung geben. Da vorerst der genaue Unfallort und der Verletzungsgrad des Piloten nicht bekannt waren, wurde der Rettungshubschrauber Christophorus 10 in Richtung Unglücksstelle beordert. Dieser konnte storniert werden, da der Verunglückte unverletzt angetroffen wurde.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!