Oberösterreich

Sieben Verletzte nach Verkehrsunfall

Allgemeines
Bezirk Schärding

Ein 25-Jähriger aus dem Bezirk Schärding fuhr mit seinem Pkw am 13. Mai 2021 gegen 21:05 Uhr auf der B137 Richtung Wels. In der Ortschaft Teuflau, Gemeinde Andorf, wollte der Mann links in die Pramauer Gemeindestraße abbiegen, musste aber aufgrund des Gegenverkehrs auf der regennassen Fahrbahn anhalten. Eine 17-jährige nachkommende Autolenkerin aus dem Bezirk Schärding, welche mit einer 18-Jährigen aus dem Bezirk Schärding und einer 20-Jährigen aus dem Bezirk Braunau unterwegs war, dürfte dies zu spät bemerkt haben und stieß gegen das Autoheck des 25-Jährigen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Wagen des 25-Jährigen über eine rechts steil abfallende Straßenböschung geschleudert. Das Auto der 17-Jährigen kam auf der rechten Fahrspur zum Stillstand. Ein 37-Jähriger aus dem Bezirk Schärding, der gemeinsam mit seiner 37-jährigen Gattin unterwegs war, hielt seinen Wagen an. Seine Frau stieg aus, um Erste Hilfe zu leisten. Ein aus Schärding nachkommender 78-jähriger Autolenker aus dem Bezirk Ried, der mit seiner 68-jährigen Ehefrau unterwegs war, krachte gegen den Wagen der 17-Jährigen. Dadurch wurde der Pkw der 17-Jährigen um die eigene Achse gedreht. Die 37-jährige Ersthelferin wurde von dem Fahrzeug erfasst und zu Boden geschleudert. Der Pkw des 78-Jährigen kam rechts unterhalb der steilen Böschung in einem Graben zum Stillstand. Insgesamt wurden sieben Personen schwer bzw. unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung in die Krankenhäuser Wels, Ried und Passau eingeliefert. Die B137 war bis 23 Uhr totalgesperrt, eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!