Oberösterreich

Überfall in Wohnung geklärt

Allgemeines
Landeskriminalamt Oberösterreich

Das Landeskriminalamt OÖ konnte aufgrund geführter Ermittlungen den schweren Raub auf einen 20-jährigen ukrainischen Staatsangehörigen klären und vier Beschuldigte festnehmen. Ein fünfter Verdächtiger, der Lenker des Fluchtfahrzeuges, wurde auf freiem Fuß angezeigt. Ein Großteil der Raubbeute konnte sichergestellt werden.
Ein 20-Jähriger aus Lenzing, ein 22-jähriger kasachischer Staatsbürger, ein 20-jähriger ukrainischer Staatsbürger und ein 44-jähriger weißrussischer Staatsbürger stehen im Verdacht den ukrainischen Staatsangehörigen in der Wohnung des 20-Jährigen Lenzingers überfallen zu haben. Der Ukrainer war seit April 2018 bei seinem Bekannten in der Wohnung. Er ist Tätowierer in der Ukraine und tätowierte auch in der Wohnung des 20-Jährigen mehrere Personen, wobei er unterschiedliche Bargeldbeträge für die Tattoos erhielt. Der beschuldigte Wohnungsinhaber befand sich zum Zeitpunkt des Raubüberfalles im Schlafzimmer seiner Mietwohnung. Als es an der Tür läutete, ließ er seinen ukrainischen Bekannten die Wohnungseingangstür öffnen. Der Lenzinger wusste zu diesem Zeitpunkt bereits, dass seine Komplizen unmittelbar nach dem Öffnen der Tür in die Wohnung eindringen werden. Der Ukrainer wurde mit Fäusten geschlagen und mit einem Messer bedroht. Er erlitt Prellungen und Hämatome im Gesicht. Der Lenzinger wurde zur Täuschung ebenfalls mit einem mitgebrachten Klebeband gefesselt. Anschließend raubten die Beschuldigten das in einer Schatulle aufbewahrte Bargeld und flüchteten anschließend mit dem wartenden Fluchtfahrzeug.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!