Oberösterreich

Verdächtiger nach Einbruchsdiebstahl festgenommen

Allgemeines
Bezirk Linz-Land

Am 15. September 2021 um 6:30 Uhr wurde ein 37-jähriger Georgier auf einem Firmengelände in Haid vom dortigen Werkstättenleiter wahrgenommen. Beim Eintreffen der Polizisten wurde seitens der Firma mitgeteilt, dass am Vortag ein Einbruch in eine Lagerhalle am Firmenobjekt stattfand. Der oder die Täter verschafften sich auf bisher unbekannte Weise Zutritt zum umzäunten Firmengelände. Anschließend drangen die Täter in eine Lagerhalle ein und stahlen dort gelagerte LKW-Reifen.
Aufgrund dessen wurde der am Firmengelände wahrgenommene 37-Jährige einer Personskontrolle unterzogen. Dabei wies sich der Mann mit einem georgischen Reisepass aus. Weiters wurde eine gefälschte rumänische ID-Card im Besitz des Beschuldigten festgestellt. Der Beschuldigte wurde zum Zweck der sofortigen Vernehmung zur Polizeiinspektion Ansfelden verbracht.
Da der 37-Jährige nicht im Besitz eines Visums war und laut georgischem Reisepass bereits am 30.April 2021 in den Schengener Raum (Warschau) eingereist ist, wurde festgestellt, dass er sich länger als 90 Tage durchgehend im Schengener Raum befindet und somit illegal aufhältig war.
Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Linz wurde eine Diversionszahlung und Anzeige auf freiem Fuß angeordnet.
Schließlich wurde der 37-Jährige nach den Bestimmungen des FPG festgenommen.
Der Georgier wurde der PI Wels Fremdenpolizei übergeben. Durch den Einbruchsdiebstahl entstand ein Gesamtschaden in der Höhe von mehreren tausend Euro.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!