Salzburg

Alpine Notlage im Flachgau

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Am Nachmittag des 1. Juli 2021 beabsichtigte eine 24-jährige Deutsche, ausgehend vom Gasthof Drachenwand in St. Lorenz auf den 1030 Meter hohen Almkogel zu wandern. Nach Erreichen des Gipfels entschloss sich die Frau, über den Wanderweg Nr. 14 in Richtung Zeppezau, nach St. Gilgen, abzusteigen. Beim Abstieg kam die 24-Jährige vom markierten Wanderweg ab und versuchte durch einen Wiederaufstieg auf den regulären Weg zurück zu gelangen. Anstatt die ursprüngliche Wegmarkierung zu finden, kam sie jedoch immer mehr in unwegsames Gelände, von wo sie letztendlich nicht mehr weiterkam. Gegen 15:00 Uhr setzte die Wanderin schließlich einen alpinen Notruf ab und alarmierte die Bergrettung St. Gilgen. Die Bergretter fanden die 24-Jährige gegen 16.20 Uhr unverletzt, weitab des regulären Wanderweges, auf und brachten sie, teilweise am Seil gesichert, zum Einsatzfahrzeug und mit diesem weiter ins Tal zurück nach St. Lorenz. Im Einsatz standen vier Mann der Bergrettung St. Gilgen und zwei Alpinpolizist der PI Strobl.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!