Salzburg

Motorradunfall im Pinzgau

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Salzburg

Ein 55-jähriger Amerikaner fuhr am 2. Juni 2018, kurz vor 12 Uhr, mit einem Motorrad auf der Großglockner Hochalpenstraße von Heiligenblut kommend in Richtung Fusch an der Großglocknerstraße. Bei der Talfahrt vom Fuscher Törl prallte er aus bislang unbekannter Ursache mit dem Motorrad gegen eine rechts der Fahrbahn befindliche Steinmauer, schlitterte etwa zehn Meter der Mauer entlang und stürzte auf die Fahrbahn. Das Motorrad rutschte auf der Seite liegend samt Lenker quer über die Fahrbahn. Der Lenker kam dann auf der Straße am linken Fahrbahnrand zu liegen. Das Motorrad prallte in weiterer Folge gegen einen großen Randstein und stürzte zirka 30 Meter über eine steil abfallende Straßenböschung, wo es schwer beschädigt zu liegen kam. Der Verletzte Motorradfahrer wurde von seinen nachfolgenden Motorradkollegen und dem Roten Kreuz erstversorgt. Eine weitere Versorgung erfolgte durch den Notarzt vom Rettungshubschrauber Alpin Heli 6. Der schwer Verletzte wurde mit dem Hubschrauber in das Klinikum Schwarzach geflogen. Er erlitt Brustkorb- und Schulterverletzungen. Die Absicherungsarbeiten und Aufräumarbeiten an der Unfallstelle wurden von der Freiwilligen Feuerwehr Fusch durchgeführt. Die Großglockner Hochalpenstraße war während des Einsatzes für den gesamten Verkehr etwa eine Stunde gesperrt.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!