Steiermark

Alpinunfall

Murtal
Hohentauern, Bezirk Murtal – Sonntagnachmittag, 1. Juli 2018, verstauchte sich ein 36-jähriger Leibnitzer beim Wandern den Knöchel und musste geborgen werden.

Gegen 13:30 Uhr unternahm ein 36-Jähriger mit seiner Lebensgefährtin eine Wanderung auf den Großen Pösenstein. Von dort ging es weiter über den Verbindunsgrat zum Großen Hengst-Gipfel. Dabei stiegen sie über wegloses nicht markiertes Gelände ab in Richtung Scheiblsee. Auf zirka 1900 Metern Seehöhe, verstauchte sich der 36-Jährige den linken Knöchel und konnte nicht mehr weitergehen. Gegen 17.30 Uhr setzte der Wanderer einen Notruf ab und wurde vom Rettungshubschrauber Christophorus 14 geborgen und zur Edelrautehütte gebracht. Auf Grund der leichten Verletzung wurde kein Transport in ein Krankenhaus durchgeführt.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!