Steiermark

Widerstand gegen die Staatsgewalt

Graz
Graz, Bezirk Gries. – Ein 22-Jähriger ging in der Nacht auf Sonntag, 27. Mai 2018, während einer Amtshandlung auf Polizisten los. Die Beamten blieben unverletzt.

Gegen 01:00 Uhr wurde die Polizei wegen eines randalierenden Gastes zu einer Lokalität in der Dreihackengasse gerufen: Er soll vor Ort mit Gläsern geworfen haben.
Beim Eintreffen der Beamten konnte eine männliche Person von Passanten als besagter Gast identifiziert werden. Als die Polizisten versuchten den Sachverhalt zu klären und eine Identitätsfeststellung durchzuführen, widersetzte sich der Mann dieser auch nach mehrmaliger Aufforderung. Der 22-Jährige verhielt sich zudem aggressiv gegenüber den Beamten.

Nach erneuter Aufforderung sich auszuweisen, stieß der Mann einen der Beamten mit der flachen Hand zurück und ballte die Fäuste gegen die Polizisten. Daraufhin wurde die Festnahme ausgesprochen.

Der 22-Jährige versuchte sich anschließend der Festnahme durch Gewaltanwendung zu entziehen. Schließlich wurde der Mann festgenommen und ins Polizeianhaltezentrum Graz gebracht. Die Polizisten wurden bei dem Vorfall nicht verletzt und verblieben im Dienst.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!