Tirol

Alpine Notlage mit Eigenverletzung in Kirchberg in Tirol

Kitzbühel
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 20.03.2021 verabredeten sich drei Arbeitskollegen, ein 25-jähriger Deutscher sowie ein 24- und 22-jähriger Österreicher, zum Skifahren im Skigebiet Kitzbühel/Kirchberg, welches sie aufgrund vieler Skiausflüge sehr gut kannten.
Gegen 15.30 kamen sie von der Piste ab, folgten den vorhanden Abfahrtsspuren im Tiefschnee und gerieten in einen Graben, in dem sich der Deutsche Skifahrer die weitere Abfahrt nicht mehr zutraute und gegen 17.30 Uhr den Notruf absetzte.
Die anderen Skifahrer waren da bereits mehrere Meter unterhalb des Deutschen, setzten ihre Fahrt fort bis auch sie wenig später nicht mehr weiter kamen.
Die Bergrettung konnte zunächst den deutschen Skifahrer unverletzt gegen 19:50 Uhr bergen und in einer aufwändigen Bergungsaktion gegen 21:30 Uhr auch die beiden anderen Skifahrer, wobei einer der beiden unbestimmten Grades verletzt war.
Im Einsatz standen 19 Mann der Bergrettungsortsstelle Kirchberg iT und ein Alpinpolizist.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!