Tirol

Internetbetrug in Landeck und Achenkirch

Tirol
Presseaussendung der Polizei Tirol

Im Zeitraum zwischen Mai 2020 und März 2021 nahmen unbekannte Täter über einen Internet-Messenger Kontakt mit einer Frau auf und gaben sich als vermeintlicher US-Soldat aus, welcher in Syrien stationiert sei. Im Rahmen der folgenden Konversationen entwickelte sich ein freundschaftliches Verhältnis. Die Täter gaben an ein Paket mit Geld, welches im Rahmen des Auslandseinsatzes erwirtschaftet worden sei zu übermitteln. Um die angebliche Paketannahme zu ermöglichen gelang es den Tätern die Frau zur Durchführung von mehreren Überweisungen auf mehrere ausländische Konten zu verleiten. Dadurch entstand der Frau ein Schaden im hohen 5-stelligen Eurobereich.

Im November 2020 lernte eine Frau über das Internet einen angeblichen Arzt kennen. Im Laufe der folgenden Konversationen habe dieser angebliche Arzt die Frau gebeten ein Paket für ihn zu übernehmen. Das Paket sei einer Spedition übergeben worden, welche in weiterer Folge von der Frau unter Angaben verschiedener Gründe immer wieder Teilzahlungen verlangte. Dadurch entstand der Frau ebenfalls ein Schaden im oberen 5-stelligen Eurobereich.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!