Tirol

Rauchentwicklung in einer Wohnung in Innsbruck

Innsbruck Stadt
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 27.05.2018 gegen 04.50 Uhr hatte ein 34-jähriger Österreicher in einer Wohnung in Innsbruck beim Aufwärmen von Speisen die Pfanne am Herd vergessen und war eingeschlafen. Es kam zu einer starken Rauchentwicklung, wodurch der akustische Rauch- bzw. Feuermelder ausgelöst und die Berufsfeuerwehr Innsbruck alarmiert wurde.
Der Rauch konnte von der Berufsfeuerwehr aus der Wohnung geblasen werden. Der 34-Jährige wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung durch die Rettung in die Klinik Innsbruck verbracht.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!