Tirol

Sicherstellung eines Sattelzugfahrzeuges in Nauders

Landeck
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 16.01.2020 gegen Mitternacht wurde in Nauders bei der dortigen LKW-Kontrollstelle ein 51-jähriger Österreicher, der mit einem Sattelzugfahrzeug und einem Sattelanhänger unterwegs war, einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle unterzogen. Im Zuge der Auswertung der Fahrerkarte und der Fahrzeugeinheit konnte von den Polizeibeamten festgestellt werden, dass anstatt einer zu erwartenden Lenkzeit eine durchgehende Ruhezeit aufgezeichnet worden war. Der Lenker steht im Verdacht, eine Manipulationseinrichtung verwendet zu haben, mit welcher während des Lenkens Ruhezeit aufgezeichnet wurde. Im Zuge der Kontrolle zerriss der 51-Jährige dann auch noch mehrere Zettel, welche sich in späterer Folge als die Original-Frachtpapiere herausstellten. Bei der Kontrolle selbst händigte der Mann falsche Frachtpapiere aus, um damit eine berechtigte Fahrt über die Reschenstraße (B180) vorzutäuschen. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Innsbruck wurde die Sattelzugmaschine sichergestellt und von einer beauftragten Firma in der Folge abgeschleppt. Auch wurde von den Beamten eine Sicherheitsleistung im vierstelligen Eurobereich eingehoben. Der 51-jährige Lenker sowie der Firmenchef werden der Staatsanwaltschaft Innsbruck und der Bezirkshauptmannschaft Landeck angezeigt.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!