Tirol

Unfall beim Schitourengehen in Schmirn

Innsbruck Land
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am Vormittag des 17.04.2021 unternahm eine 45-jährige Österreicherin als Mitglied einer 14-köpfigen, befreundeten Schitourengruppe im Gemeindegebiet von Schmirn eine Schitour von Kasern aus über den Kaserer Winkel durch die Kleegrube auf die Kleegrubenscharte (SH 2.495 m). Nachdem sie zur Mittagszeit die Kleegrubenscharte erreicht hatten, fuhren sie nach einer Rast im Bereich der Aufstiegsroute zurück in Richtung Kasern. Dabei musste die Gruppe gegen 12:55 Uhr kurz vor Kasern auf einer Seehöhe von ca 1.650 m über eine schmale Brücke ein Bachbett überqueren. Die 45-Jährige, welche mit einem Splitboard unterwegs war, verfehlte die Brücke und stürzte folglich in das ca 1,5 Meter tieferliegende Bachbett. Die hinter ihr fahrenden Gruppenmitglieder, unter ihnen eine Ärztin, hörten die 45-Jährige schreien und sahen diese in der Folge im Bachbett liegen. Sie eilten unverzüglich zu ihr und versorgten die Schwerverletzte.
Die Verletzte wurde nach der Erstversorgung mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus nach Innsbruck geflogen. Sie erlitt Frakturen des rechten Oberschenkels und des linken Oberarms.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!